Patienten Info

K

Karies ist die Hauptkrankheit im Mund. Sie entsteht dadurch, dass Kohlenhydrate und Zucker durch Bakterien in Säuren umgewandelt werden. Diese greifen dann den Zahnschmelz an, während vordringliche Bakterien die organischen Bestandteile der Zahnhartsubstanz zerstören. Unternimmt der Zahnschluderer nichts, wächst das Loch bis ins Zahnmark. Heftige Schmerzen setzen ein und der Zahn ist für immer zerstört.

Kaudruck übt der Mensch mit beachtlicher Kraft auf sein Gebiss aus. Er lässt sich in drei Hauptkräfte der Bewegung zerlegen, die durch die verschiedenen zueinander gestellten Kauhöcker entstehen. Die Kaukraft beträgt bei Männern im Durchschnitt 25 bis 40, bei Frauen 20 bis 30 Kilogramm. Historische Apparate zum Messen des Kaudruckes gibt es von Schröder und Hentze.

Kieferkamm-Atrophie Rückbildung des Alveolarknochens (Zahnwurzel-umgebender Knochen).

Klassische Füllung Diese wird vom Zahnarzt direkt angefertigt. Früher meist aus Amalgam, heute oft mit einer mobilen Keramiktechnik wie CEREC. Diese Arten von Zahnersatz werden vor allem bei kleineren und vereinzelten Zahnschäden eingesetzt. Knirschen Unbewusstes Zähnemahlen und -pressen, meistens während dem Schlafen oder als schlechte Anewohnheit in Stresssituationen (siehe Bruxismus).

Kronen Zahnersatz mit Kronen wird eingesetzt wenn grosse Teile des Zahnes zerstört sind und ersetzt werden müssen. Dabei setzt die Krone auf dem verbliebenen Material (Zahnstumpf) auf. Zahnkronen gibt es aus Goldmischungen besonders für den nicht sichtbaren Kaubereich und aus Keramik vor allem für die Schneidezähne wegen des schöneren Aussehens. Allerdings mit der bekannten Bruchgefahr. Am häufigsten werden metallkeramische Kronen eingesetzt, bei denen der Metallkern durch eine weisse Schicht umhüllt ist und so Langlebigkeit mit schönem Aussehen kombiniert. Die kleine Schwester davon ist die kunststoffverblendete Krone, die billiger ist aber nicht die selbe Farbnähe zu den echten Zähnen erreicht.

Kuppelfüllungen stellen die Kauflächen wieder her, die der Mensch in Form der Kronenteile der Zähne bei Kariesbefall verloren hat.

Um eine bestmögliche Bereitstellung unserer Dienste zu ermöglichen, verwenden wir Cookies. Mit der Nutzung der www.Zahn-Design.de Web Seiten und Services erklären Sie sich damit einverstanden. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz OK